Härteprüfung - SDC GmbH - Highspeed & Hightech

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Härteprüfung

Prüfsysteme > Wirbelstromprüfanlagen

Die zerstörungsfreie Gefügeprüfung ist derzeit das TOP-Thema bei SDC.

Das ständig steigende Qualitätsbewusstsein verlangt heute eine konsequente 100% Prüfung- nicht nur auf Geometrie und Funktion.
Auch die Härte eines Bauteils muß heute zu 100% gewährleistet sein. Hier kommt die zerstörungsfreie Wirbelstromtechnik ins Spiel.

                              


Bei SDC wird hier auf die präventive Mehrfrequenzprüfung mit 8 Frequenzen
gesetzt.
Zum Einsatz kommen hier die modernsten Gefügeprüfanlagen der Firma ibg.

SDC hat hier eine Anlage enwickelt wo eine Härteprüfung im Durchlauf stattfindet.
Bis zu 100 Teile pro Minute lassen sich so effizient prüfen.

Die Sortierung nach I.O. bzw. N.I.O. erfolgt mittels einer pneumatischen Weiche. Hier ist- wie bei allen von SDC entwickelten Anlagen- das ausschleusen eines Fehlteils in den I.O. Bereich im Falle einer Störung der Anlage unmöglich da konsequent das Prinzip der Gutteilausschleusung verfolgt wird und das N.I.O.-Teil "durchläuft".

Um eine sichere Einrichtung des Wirbelstromgerätes zu gewährleisten werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Zeichnung mit Materialangabe und dem zulässigen Härtebereich

  • Referenzteile    I.O. = 10 gute Teile die im gewünschten Härtebereich liegen

  • Referenzteile N.I.O. = 5-6 "schlechte" Teile die außerhalb des Härtebereichs liegen (möglichst knapp darunter und darüber)

  • Die Musterteile müssen die gleichen Eigenschaften haben wie die zu prüfenden Teile (also keine anderen Oberflächen oder Geometrien)

  • Die Teile dürfen bei der Härtebestimmung nicht zerstört worden sein, ein leichtes anschleifen und polieren ist aber kein Problem.


 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü